Große Hafenrundfahrt mit Käpt`n Hans

Achtung LAWINENGEFAHR! – FIRST COME…FIRST SERVE!!!
9. Januar 2018
Alle anzeigen

Auch in diesem Jahr führt Euch unser Hans aka „BUMSI“ abseits des Trubels zu unseren „secret Spots“ am Fichtelberg. Nach einer formellen Begrüßung am Prijut12 geht es gemeinsam zum Kanonenrohr. Wer hier noch Puste hat, folgt Hans durch den zauberhaften Erzgebirgswald bergwärts. Zwischendurch wird es spektakuläre Pistenquerungen, heikle Kletterpartien und jede Menge Spaß, Freude und „WOW´s“ geben. Die Tour, zumindest der Aufstieg, ist auf Sicherheit und Entspannung ausgelegt. Die besondere Streckenführung resultiert aus unseren Erfahrungen der letzten zwei Jahrhunderte.

Nach einem kurzen Zwischenstopp am Amtsfelsen führt uns die Tour über den berüchtigten Scheisshaustrail, welcher über die Nordflanke hinauf zum Gipfel des Fichtelberges führt. Ganz mutige fellen am Gipfel ab und starten die waghalsige Abfahrt hinunter ins Tal. Wer sich unsicher ist, lässt die Felle am Ski und entscheidet sich für SICHERHEIT. Tipp der Redaktion: bereitet euch gezielt auf die Abfahrt vor, überprüft im Vorfeld euren Fitnesszustand und seid euch darüber im Klaren, dass die Abfahrt vom Fichtelberg niemals ohne Risiken von statten geht. Hinter jeder Rinne wartet eine neue Überraschung.
Schroffe Felsen, mächtige Wechten, Lawinengefahr, Pistengeräte am Seil und fiese Spalten. Besonders unterhalb der Schutzhütte am Eckbauer lauert der Schönjungferngrund mit bösen Überraschungen. Hier sind schon einige „Bergsportler“ verloren gegangen und wurden erst nach 5000 Jahren, durch Zufall, am Ende der Gletscherzunge gefunden!
Berühmtester Vertreter dieser Geschehnisse ist unser Erzi welcher bereits 3105 v. Chr. zu einer Skitour im Rahmen des Telemarkcamps Erzgebirge aufgebrochen ist und erst 5000 Jahre später oberhalb des heutigen Prijut12, bei Bauarbeiten für eine Sommerrodelbahn, gefunden wurde.

Also Freunde… prüft eure Fitness, zieht euch warme Kleider an, packt ein Bier, 5 Euro Unkostenbeitrag für das leibliche Wohl und reichlich Schutzausrüstung ein. Bitte sorgt außerdem dafür, dass ihr genügend Saft in den Batterien eure Stirnlampe habt.

Wer an diesem einmaligen Abenteuer teilhaben möchte, meldet sich schnellstens bei uns per Mail und lässt sich auf die Gästeliste setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.